Dr. R. Bauerschmidt Information, Hilfe, Unterstützung Maschinen✔ Vorteilhaft✔ Versichern✔
Dr. R. Bauerschmidt Information, Hilfe, Unterstützung      Maschinen✔ Vorteilhaft✔ Versichern✔
Maschinenbruchversicherung Landmaschinen Spezialtarif für die Maschinen- und Kaskoversicherung von landwirtschaftlichen Maschinen

Ihre Formularnachricht wurde erfolgreich versendet.

Sie haben folgende Daten eingegeben:

Anfrage Maschinenbruchversicherung

Bitte korrigieren Sie Ihre Eingaben in den folgenden Feldern:
Beim Versenden des Formulars ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Hinweis: Felder, die mit * bezeichnet sind, sind Pflichtfelder.

Spezialtarif Maschinenbruchversicherung Landmaschinen

Bis zu einem Alter von acht Jahren

 

Schadenbeispiel:

 

Ein Steinbrocken geriet beim Dreschen in das Schneidwerk eines Mähdreschers. Hierbei wurden Mähbalken, Dreschkorb und Dreschtrommel stark beschädigt.

 

Schadenhöhe:€ 15.000

 

Jahresnettoprämie:

Versicherungssumme: € 150.000

Jahresnettoprämie: € 1.875 zzgl. Versicherungssteuer (ohne Rabatte wie schadenabhängiger Sonderrabatt, Laufzeitrabatt, Maklerrabatt)

 

Zur Absicherung der Leistungsfähigkeit Ihres landwirtschaftlichen Betriebes sollte deshalbdie Maschinen- und Kaskoversicherung für die technischen Anlagen und Geräte zur Absicherung gegen Schäden auf keinen Fall fehlen!

 

                                  Denn: Passieren kann immer etwas!!!

Angebot Maschinenbruchversicherung landwirtschaftliche Maschinen Anfrage Maschinenbruchversicherung Landwirtschaft

Versichert sind z. B. Schäden durch:

 

> Ungeschicklichkeit, Fahrlässigkeit, Böswilligkeit,

> Konstruktions-, Material- und Ausführungsfehler,

> Diebstahl, Einbruchdiebstahl oder Raub

   (gilt nur bei fahrbaren Maschinen),

> Brand, Blitzschlag, Explosion (nur bei fahrbaren

   Maschinen optional gegen Prämienzuschlag versicherbar),

> Versagen von Sicherheitseinrichtungen,

> Kurzschluss, Überstrom, Überspannung.

 

Nicht versichert sind z. B. Schäden durch:

 

> betriebsbedingte normale und vorzeitige Abnutzung

   (Verschleiß),

> Erdbeben, Überschwemmung, Hochwasser

   (nur bei stationären Maschinen),

> Krieg, innere Unruhen, Beschlagnahme, Kernenergie,

> Brand, Blitzschlag, Explosion

(nur bei stationären Maschinen).

 

Erweiterungen des Versicherungsschutzes

 

> Aufräumungs- und Entsorgungskosten

   (gemäß Abschnitt A § 6 Nr. 3 a ABMG/AMB),

> Dekontaminations- und Entsorgungskosten für Erdreich

   (gemäß Abschnitt A § 6 Nr. 3 b ABMG/AMB),

> Bewegungs- und Schutzkosten

   (gemäß Abschnitt A § 6 Nr. 3 c ABMG/AMB),

> Luftfrachtkosten

   (gemäß Abschnitt A § 6 Nr. 3 d ABMG/AMB),

> Fundamente (nur bei stationären Maschinen)

   (gemäß Klausel T226003)

sind jeweils bis zu € 10.000 auf erstes Risiko mitversichert.

 

Die Aufzählung ist beispielhaft und abhängig vom Deckungsumfang und den Versicherungsbedingungen, die dem jeweiligen Vertrag zugrunde liegen.

Anfrage Maschinenbruchversicherung für Landmaschinen Anfrage Maschinenbruchversicherung Landwirtschaft

Versicherte Sachen in der Maschinenbruchversicherung für landwirtschaftliche Maschinen

 

Gruppe I

 

z. B.: Versicherung für Schlepper, Traktoren, Zugmaschinen, Futtermischwagen, Miststreuer.

 

Gruppe II

 

z. B.: Versicherung für Mähdrescher, Häcksler, Vollerntemaschinen wie Kartoffel-, Rüben-, Gemüse-, Traubenvollernter, Bodenbearbeitungsmaschinen wie Eggen,

Pflüge, Fräsen, Großraumladewagen, Strohpressen, Saat- und Drillmaschinen, Pflanzenschutztechnik.

 

Gruppe III (stationäre Maschinen)

 

z. B.: Versicherung für Tanks, Silos, Pressen, Melkanlagen, Fütterungsanlagen, Band- und Saugförderanlagen, Kessel,  Pumpen, Stromaggregate.

 

Wichtiger Hinweis zur Versicherungssumme

 

Die Versicherungssumme soll dem Versicherungswert entsprechen, da sonst auch im Teilschadenfall Unterversicherung besteht. Der Versicherungswertist der jeweils gültige Listenpreis der versicherten Sache im Neuzustand (Neuwert) zuzüglich Bezugskosten (z.B. Kosten für Verpackung, Fracht,

Zölle, Montage). Die Versicherungssummen werden bei der Vereinbarung der Klausel TK2507 (obligatorisch) nach dem Stand der Preise für Investitionsgüter,Stand März 1971, angegeben. Die Umrechnung erfolgt anhand der vom Statistischen Bundesamt veröffentlichten Indizes für die Preisentwicklungdes Index der Erzeugerpreise gewerblicher Produkte – Gruppe Investitionsgüter – durch den Versicherer.

zurück zu:                                                                weiter zu:

                  Maschinenbruchversicherung                            

                  Specials                                                              

                                                                         

                                                                                                Impressum

                                                                

Google+Dr. Bauerschmidt

 

Knete für Ihre gebrauchte Elektronik


What's new

Fragen?

+49 3624 401150

+49 170 5425760

 

Oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Druckversion Druckversion | Sitemap
Dr. Ronald Bauerschmidt

Diese Homepage wurde mit 1&1 MyWebsite erstellt.